Aktuelle Informationen zur COVID-19-Impfung


Sehr geehrte Patienten,

 

COVID-Booster-Impfungen werden in unserer Praxis ausschließlich mit dem Impfstoff Comirnaty (Biontech/Pfizer) für Personen ab 12 Jahren durchgeführt. Aktuell wird der Impfstoff COVID-19-Impfstoff Comirnaty Orig./BA.1 verimpft. Sobald verfügbar (in den nächsten Wochen) wird der COVID-19-Impfstoff Comirnaty Orig./BA.4-5 verimpft.

 

Grundimmunisierungen können wir aufgrund der hier nur vorrätigen neuen "Booster"-Impfstoffe nicht mehr durchführen.

 

Der Abstand zur vorausgegangenen 2. COVID-Impfung muss mindestens 3 Monate betragen. Der Abstand zur vorausgegangenen 3. COVID-Impfung muss mindestens 6 Monate betragen.

 

Termine können online vereinbart werden, wenn dies für Sie nicht möglich ist, gerne auch telefonisch. Achten Sie bitte auf die einzuhaltenden Impfabstände.

 

Um bei einem Impftermin den persönlichen Aufenthalt in der Arztpraxis so kurz wie möglich zu halten, beachten Sie bitte die folgenden Informationen:

 

Aufklärungsmerkblatt bitte vor dem Impftermin lesen.

Den Fragebogen/Einwilligung zur COVID-19-Impfung mit mRNA-Impfstoff bitte vor dem Impftermin abholen oder selbst ausdrucken und ausgefüllt zur Impfung mitbringen.

 

 

WEITERE INFORMATIONEN:

 

Eine 4. COVID-Impfung ist aktuell vom RKI für Personen ab 60 Jahren, Bewohner von Pflegeeinrichtungen, Beschäftigte in medizinischen Einrichtungen empfohlen und Personen mit Grunderkrankungen, die ein erhöhtes Risiko für schwere COVID-19-Verläufe haben. Hierzu gehören z.B.:

  • Chronische Erkrankungen der Atmungsorgane (inklusive Asthma bronchiale und COPD)
  • Chronische Herz-Kreislauf-, Leber- und Nierenerkrankungen
  • Diabetes mellitus und andere Stoffwechselerkrankungen
  • Chronische neurologische Erkrankungen
  • Personen mit angeborener oder erworbener Immundefizienz (inkl. Patienten mit neoplastischen Krankheiten)
  • HIV-Infektion

Gegebenenfalls 5. Impfung bei besonders Gefährdeten (z.B. Hochbetagten):

Aufgrund der Immunoseneszenz bei besonders gefährdeten Personen (z. B. Hochbetagte) kann es sinnvoll sein, nach dem vierten Ereignis (z. B. zweite Auffrischimpfung) noch eine weitere Impfstoffdosis zu verabreichen. Auch hierfür gilt der Sechsmonatsabstand zum letzten Ereignis. Die Indikation sollte unter Berücksichtigung des Gesundheitszustands und der Gefährdung individuell getroffen werden.

 

 

Allgemeine Informationen des RKI zur COVID-19-Schutzimpfung

 

Weiteres Informationsmaterial in verschiedenen Sprachen